Artikelserie: Schritt für Schritt – Golden Goose Chilli, ein neues, automatisches Handelssystem in MQL4

Scharfes automatisches Handelssystem Chilli - MQL4 Echtgeldkonto Schritt für Schritt Dokumentation

Ende letzter Woche habe ich bereits angefangen, einen Beitrag über dieses System zu schreiben, aber ich habe ihn wieder verworfen. Niemand hätte mir geglaubt. Der Grund dafür sind diese Zahlen:

Salt20150614https://www.myfxbook.com/members/justmyname/salt-golden-goose-baukasten/1163969

Wenn ich jemandem auf der Straße erzähle, dass ich von 613 Trades 100 Prozent gewonnen habe und dass 290 von 290 Long-Trades und 323 von 323 Short-Trades funktioniert haben, dann würde man mir eine Jacke verpassen, die man hinten zu macht.

Vor allen Dingen, wenn ich dann auch noch erzähle, dass mein automatisches Handelssystem auf Zufallseinstiegen beruht.

Wer hier schon länger mitliest, der weiß, dass ich immer wieder auf der Suche nach einem günstigen Broker mit guten Konditionen für kleine Echtgeldkonten bin und jetzt habe ich von Roboforex ein swap-freies Konto eingerichtet bekommen - nachdem ich ihnen von diesem Experiment geschrieben habe war das innerhalb von ein paar Minuten erledigt.

Rofoforexticket

Damit sind wir in der Lage ein Cent-Account ohne Swap-Kosten zu betreiben und das wird endlich Antworten auf viele Fragen bringen. So ein Cent-Account funktioniert folgendermassen:

Für jeden eingezahlten Euro werden 100 Cent gutgeschrieben und intern rechnet das System damit als ob jeder Cent einen Euro wert wäre.

Das bedeutet für uns, dass wir mit Echtgeld handeln können, ohne Kopf und Kragen wegen zu hoher Positionsgrössen zu riskieren.

Ausserdem sparen wir durch die swap-free Option jede Menge Tradingkosten ein. Wenn da keine anderweitigen versteckten Kosten auftreten haben wir also lediglich eine Kommission zu zahlen.

Bei einem anderen Broker, den ich nicht mehr empfehle funktionierte das sehr gut und es ermöglichte mir, Positionen über Monate zu halten - ohne dass mich das einen Cent Swap kostet. Und Swap-Kosten haben bei früheren Konten dafür gesorgt, dass langfristige Positionen oft richtig teuer wurden.

Swap-Free-Seit-Februar

Also setzen wir eine neue SSD in unser Acer-Netbook ein und installieren ein nagelneues Ubuntu 14.04 mit Wine, XRDP und SSH. Damit können wir mit MSTSC oder XRDP problemlos den Bildschirm über unseren Desktoprechner anzeigen und steuern.

Danach kommt noch der Metatrader drauf...

MetatraderSetup

Jetzt richten wir unser nagelneues Chilli-Konto ein. Achtung, bei Roboforex werden die Einrichtungsdaten direkt angezeigt und nicht zusätzlich per Email verschickt, also macht Euch einen Screenshot!

Hier sind meine Kontodaten inklusive des Investorenpasswortes...

GoldenGooseChilli

Der erste Start des Metatrader4 verläuft eher behäbig. So nach ein bis zwei Minuten erscheint der Einrichtungsdialog. Hier wählen wir den RoboforexEU-FixCent-Server aus, damit unser automatisches Handelssystem mit dem Broker kommunizieren kann.

RoboforexAccount

Als nächstes geht es darum, das Handelssystem in den Metatrader4 zu importieren. In diesem Fall bedeutet das für mich: Einfach die Zip-Datei im Ordner Experts\MQL4 auspacken. Wer bei dem Golden Goose Kurs mitmacht, kennt die Prozedur bereits. Grundlage für das Chilli-System ist der Golden-GooseBaukasten20150218 aus dem Ganzjahreskurs (auch bekannt als SALT).

Da wir hier mit anderen Parametern handeln bekommt das automatische Handelssystem den Namen GoldenGooseeBaukasten20150615_CHILLI. Der Kompiliervorgang funktioniert mit den üblichen Warnungen, dass ich Rückgabewerte überprüfen sollte. (Mache ich aber nicht, wofür mich viele eingefleischte Programmierer hassen).

Zunächst ändern wir die Einstellungen im Metatrader auf unsere Bedürfnisse (wer nicht weiß, wie das geht, dem sei der Beitrag https://robot-trading.de/webinar empfohlen).

Danach ziehen wir das Chilli-System auf unser Chart, ändern die Ansicht auf Balkenchart und die Zeiteinheit 1Min und speichern es unter dem Namen default.tpl. Das führt dazu, dass alle neu geöffneten Charts mit dieser Standard-Einstellung aufgemacht werden können...

Metatrader4 Chart als Template speichern

Jetzt kommt die Kleinarbeit: 27 Charts öffnen (falls alle Währungspaare mit diesem Kontotyp handelbar sind).

/*
NZDCHF GBPCAD AUDCHF GBPCHF EURUSD EURAUD USDJPY GBPUSD USDCHF USDCAD NZDUSD AUDUSD EURJPY EURGBP AUDJPY AUDCAD CADJPY EURCAD
CADCHF EURCHF NZDJPY AUDNZD CHFJPY USDSGD NZDCAD GBPJPY GBPAUD
*/

Tatsächlich sind im Roboforex-Konto alle Währungspaare vorhanden. Nachdem wir alle Charts geöffnet haben, speichern wir diese Konstellation als Profil  unter dem Namen "default" ab. Damit ist sichergestellt, dass der Metatrader4 beim nächsten Start wieder die exakt gleiche Ansicht und die gleichen Charts lädt...

Im MT4 speichern wir als Profil unter dem Namen default

So, die Einrichtung wäre abgeschlossen. Fehlt noch das "Funding", also die Betankung des Cent-Kontos mit echtem Geld und die Einrichtung des Chilli-Systems in Myfxbook...