Forex Trading Automation Folge 1

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Hier geht es um Geld und um Forextrading!

Geld verdienen muß jeder. Viele Menschen hassen ihren Job und träumen davon, bei einem Lottogewinn zu kündigen. Leider stehen die Chancen im Lotto auch nur den Mindestgewinn von drei Richtigen zu erzielen 57:1 gegen den Spieler. Und selbst dann hat man nur gerade genug Geld, um den nächsten Lottoschein zu bezahlen.

Deutlich besser stehen die Chancen beim automatischen Devisenhandel rund um die Uhr. Einen unvorstellbaren Tagesumsatz von 5,3 Billionen US Dollar weist Wikipedia für das Jahr 2013 in dem entsprechenden Artikel über Devisenhandel aus. Dieser Umsatz wird keineswegs von ein paar ahnungslosen Zockern in Unterhosen erwirtschaftet. Im Devisenhandel erwirtschaften große Institutionen und Banken regelmäßige Zuwächse. Anders wäre so ein Umsatzvolumen wohl auch gar nicht machbar.

Das System hinter dem Devisenhandel

Es ist nicht schwer, herauszufinden, wie man im Devisenhandel Geld verdient. Nahezu alle Experten sind sich darüber einig, dass 90 Prozent aller Amateure auf lange Sicht im Forex-Handel Verluste machen. Wenn man zu den anderen 10 Prozent gehört, verdient man.

  • Aber was machen die 10 Prozent, die profitabel handeln anders oder besser?
  • Welche grundlegenden Erkenntnisse muß man gewinnen, um selbst guten Gewissens über einen längeren Zeitraum handeln zu können?
  • Gibt es eine für jeden Trader nutzbare Formel, oder ein System welches nachvollziehbar positive Ergebnisse produziert?
  • Wie könnte so ein System aussehen?

"Meine Antworten sind begrenzt, Sie müssen die richtigen Fragen stellen!"

Dieser Satz aus dem Film iRobot trifft den Kern der Sache ziemlich gut. Denn es gibt sehr wohl blöde Fragen und nicht nur blöde Antworten. Eine typische blöde Frage, die ich mir immer wieder gestellt habe war beispielsweise die Frage, warum ich eigentlich nie genug Geld verdiene.

Welche Antworten wird mir mein Gehirn bei dieser Fragestellung natürlich liefern? Die Gründe warum ich nie genug Geld verdiene! Das hilft mir rein gar nichts! Mittlerweile habe ich gelernt, daß die Qualität der Fragestellung maßgeblich über die Qualität der Antworten entscheidet.

Tatsächlich habe ich mir angewöhnt auch Dinge in Frage zu stellen, die auf den ersten Blick eigentlich offensichtlich erscheinen. Das Gehirn benutzt gerne die erste plausible Antwort als Abkürzung (siehe Heuristik bei Wikipedia) und versucht Energie zu sparen, indem es nicht weiter nachdenkt. Gute Fragen haben die positive Eigenschaft, daß die Antworten für jeden Menschen individuell ausfallen. (z.B. "Wie kann ich genug Geld verdienen?")

Eine gute Frage für eine erstklassige Antwort

Was muß für mich passieren, damit ich profitabel handeln kann, ohne zu wissen, ob der Kurs rauf oder runter gehen wird?

Auch wenn Sie die Antwort auf diese Frage vielleicht noch nicht kennen, gibt es doch ein paar Antworten, auf die wir uns wahrscheinlich problemlos einigen können.

Profit bedeutet, daß ich mehr habe als vorher. Und da sind wir bereits bei den nächsten Fragen:

  • Wieviel mehr ist mehr?
  • Was hatte ich vorher?
  • Wann genau war vorher?
  • Wie hoch war der Aufwand?
  • Wie groß war das Risiko?

Einfache Trader-Mathematik

Nehmen wir an, ich habe 500 Euro mehr, also Gewinn gemacht. Ist das gut oder schlecht? Vermutlich werden Sie sagen, das sei gut. Okay, nächste Frage, was hatte ich vorher? Wenn ich mit 100 Euro angefangen habe, dann habe ich mein Kapital verfünffacht. Das ist gut, oder?

Aber was habe ich davon, wenn ich dafür 40 Jahre gebraucht habe? Und wie sieht die Sache aus, wenn ich für die 500 Euro in diesen 40 Jahren 3000 Trades und 600 Euro Tradingkosten verursacht habe? Ist das immer noch gut?

Vielleicht habe ich auch einfach gezockt und keine Ahnung warum ich Profit gemacht habe, oder die Chancen standen 4 zu 1 gegen mich und ich habe einfach nur noch einmal Glück gehabt. Noch so ein Trade und ich stehe vor dem Ruin. Das ist nicht gut, oder?

Da jeder Mensch individuelle Vorstellungen, Toleranzgrenzen, Vorannahmen und finanzielle Mittel mitbringt, muß jeder Mensch diese Fragen für sich selbst beantworten!