Forex Trading Automation Folge 10

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Der perfekte Einstieg

Viele Handelssysteme versprechen den perfekten Einstieg. Tatsächlich ist der Einstieg in einen Trade auch die Sache, auf die die meisten Trader achten, denn man ist unwillkürlich dazu geneigt, zu glauben, daß man mit dem richtigen Einstieg die grössten Erfolge im Trading bewirken kann.

Welche Möglichkeiten bieten sich an?

Viele Trader verlassen sich auf Indikatoren, beispielsweise gleitende Durchschnitte. Grundsätzlich reicht ein einfacher gleitender Durchschnitt aus, um eine Trendbestimmung vom Handelssystem berechnen zu lassen. Ich gehe beispielsweise long, wenn in einem gleitenden Durchschnitt auf Basis von 10080 Minuten eine Steigerung erkennbar ist. Sofern sich der gleitende Durchschnitt nach unten bewegt, gehe ich short.

double MyMovingAverage10080min = iMA(NULL, 10080, 14, 5, 0, 0, 0); 
 
double OldMyMovingAverage10080min = iMA(NULL, 10080, 14, 5, 0, 0, 10); 
 
double Trend10080min=MyMovingAverage10080min - OldMyMovingAverage10080min;

Was wäre perfekt?

Grundsätzlich sollte der perfekte Einstieg dem Trader zu einem Vorteil im Markt verhelfen. Es geht darum, einen über die Zufallswahrscheinlichkeit hinausgehenden Vorteil zu erzielen, der einen Profit begünstigt.