Forex Trading Automation Folge 2

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Die richtigen Fragen im Forextrading

  • Warum sind nur 10 Prozent aller Trader dauerhaft profitabel?
  • Liegt es am perfekten Einstieg?
  • Liegt es am Moneymanagement?
  • Wissen diese Leute, wie sich der Markt entwickeln wird? Können Sie etwas erkennen, das noch gar nicht passiert ist?
  • Warum handeln Banken und Institute mit Millionenbeträgen in einem hochspekulativen Markt, wenn man nachweislich beim Trading langfristig nicht profitabel handeln könnte?
  • Was müßte ich tun oder wissen, damit ich Profite erzielen kann ohne zu wissen in welche Richtung der Markt läuft?

Mein Versprechen

Zwanzig Handelspaare gleichzeitig an 5 Tagen in der Woche 24 Stunden handeln können, rund um die Uhr, ohne zu ermüden, ohne emotionale Tiefschläge, Rachetrades und Fehleinschätzungen. Mit dem eigenen, maßgeschneiderten System für Metatrader.

Dieses Tutorial ist der Einstieg in eine einfache Serie, die beschreibt, wie man es selber macht. Wie man auch ohne Abitur, ohne finanzielle Mittel und ohne Programmierkenntnisse ein maßgeschneidertes Handelssystem nach den eigenen Vorgaben erstellen kann.

Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich aus der Schule kam und meiner Oma davon erzählte, daß wir einen ersten Buchstaben gelernt hatten. Heute kann ich fließend lesen und blind auf der Tastatur schreiben. Ich kann mir nicht mehr vorstellen wie es war nicht lesen oder schreiben zu können. Auch das Auto fahren ist nicht mehr Kuppeln, Schalten und Schulterblick, sondern ein einzelner fließender Vorgang. Noch vor zwei Jahren hatte ich nicht die geringste Ahnung wie Forexhandel funktioniert, wie man den Metatrader bedient, oder welchen IQ man haben müßte um ein Handelssystem selbst zu programmieren.

Normalerweise sollte ich mich wohl an dieser Stelle zum Experten erklären, aber obwohl es der Verkaufsförderung auf den ersten Blick entgegensteht, möchte ich lieber aus der Sicht eines Schülers schreiben, der gerade lernt, wie man automatische Handessysteme liest und schreibt...

Warum sollte ich mitmachen?

Wer einen Kuchen backen will, der nimmt ein Rezept. Wer ein automatisches Handelssystem backen will, nimmt dieses Tutorial als Startpunkt. In der Neurolinguistischen Programmierung (NLP) spricht man vom Modelling. Egal wie man es nennt, es geht darum ein funktionierendes Konzept zu finden, die Bestandteile zu analysieren und auf möglichst kurzem Weg Ergebnisse zu erzielen. Denn ohne Ergebnisse stirbt die Motivation.

Darum will ich versuchen im ersten Teil kurz und knackig auf die folgenden Fragen einzugehen

  • Was müßte ich glauben oder wissen, damit sich der ganze Lern-Aufwand lohnt?
  • Gibt es überhaupt Trader, die nachweislich profitabel handeln?
  • Was ist der Unterschied zwischen den 10 Prozent, die Profit machen und allen anderen Tradern?
  • Was muß mein Handelssystem können, wenn ich den Kursverlauf nicht voraussagen kann?
  • Kann ich mein eigenes Handelssystem langfristig aushalten?

Meine ehrliche Meinung: Fast nirgendwo wird so viel falsches Wissen vermittelt, wie im Börsenumfeld. Jeder ist ein Experte und hat den Schlüssel zum Heiligen Gral. Ich bin keiner, mache aber dafür derzeit Profit. Ob das immer so bleibt, kann ich nicht versprechen. Wer sich selbst ein Bild machen will, kann sich meine Systemstatistiken unter folgender Adresse ansehen:

https://www.myfxbook.com/members/justmyname

Ich bin mir bewußt, daß Sie nicht wissen, ob Sie mir das abkaufen können, was ich hier anbiete. Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt hier ein paar Entscheidungshilfen...

  • Tut oder kauft Ihr Experte das, was er empfiehlt selbst, oder redet er nur davon?
  • Kann Ihr Experte auf Aufforderung schlüssige Nachweise dafür erbringen?
  • Handelt Ihr Experte nur im Eigeninterresse oder aus Sicht des Kunden?
  • Werden auch hilfreiche Wettbewerbsprodukte empfohlen?
  • Ist Ihr Experte persönlich erreichbar und antwortet er auf Nachfragen?

Trading ist nichts für Glücksritter oder Zocker und Sie werden nicht über Nacht zum Millonär. Es gibt keinen "Get rich quick"-EA, der automatisch immer die richtigen Einstiege findet. Die meisten Menschen werden auch nicht bereit sein, 30 Minuten am Tag zu opfern und viele werden aufgeben. Und darum machen nur 10 Prozent Profit: Die, die das tun, was aus ihrer eigenen Einsicht heraus nötig ist! 90 Prozent geben vorher aus gutem Grund auf. Zu welcher Gruppe gehören Sie?