Gute Tradingtage, schlechte Tradingtage

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Manchmal läuft es gut und oft läuft es schlecht!

Ja, ich weiß. Meine Zahlen sehen gut aus. Ich habe über 8 Prozent Zuwachs seit dem 20.Februar auf dem Forex2014.org-EA und über 3 Prozent Zuwachs auf dem zehnmal so hoch kapitalisierten MQL5Tutorial.org-EA

Das Gefühl hinter den Zahlen

Trotzdem FÜHLT sich das sehr unzufriedenstellend an.  Es geht nicht darum, wie gut oder schlecht das Ergebnis auf dem Papier aussieht, es geht darum, wie es sich 24 Stunden am Tag anfühlt, während ich es trade. Ich bin in den letzten Tagen häufig der Überzeugung, schwachsinnige Vorstellungen davon zu haben, was funktioniert. Wie könnte ich mir einbilden, dass in der Realität alles funktioniert, bloss weil ich das so ausgerechnet habe? Häufig bin ich überzeugt davon, dass ich viel Geld sparen kann, wenn ich sofort mit dem Quatsch aufhöre...

Einfach Aufgeben und wieder ruhiger schlafen!

Ich brauche nur mein Konto aufzulösen oder ruhig zu stellen. Ich brauche nur aufzugeben und sehr oft ist es genau das, was mir als die sinnvollste, die richtige Lösung erscheint. Aber - ich - tue - es - nicht! Mir fallen 1000 Gründe dafür ein und das ist nicht unbedingt besser geworden, seit ich in einem Forum nach den nächsten Schritten gefragt habe. Das eine Forenmitglied klärt mich darüber auf, dass mein System nicht funktionieren kann und dutzendfach gleiche EAs auf Myfxbook zu finden sind, die nach weniger als einem Jahr von der Bildfläche verschwinden, weil mehrere Währungspaare gleichzeitig in den Keller gehen. Das andere Forenmitglied erzählt mir, dass ich bei einem Handelsvolumen von schlappen 12 Millionen Dollar kostenlosen Zugriff auf eine Application-Programming-Schnittstelle erhalte. Immer wieder stelle ich fest, dass Trading nichts für zarte Gemüter ist.

Rückschläge und technische Probleme

Dazu kommen Rückschläge. Die Tradingkosten sind zu hoch und ich finde keinen Broker mit besseren Konditionen. Ninjascript lohnt sich nur, wenn man sich auf einen der etwas über 60 Broker festlegt, die die Plattform unterstützen UND bereit ist, zusätzliche Kosten für den Datenfeed und die Nutzungsgebühren hinzublättern. Metatrader5 liefert derzeit performantere und stabilere Ergebnisse beim Handel, stürzt dafür aber ständig auf meinem Virtual-Private-Server ab und erfordert bei meinem Hausbroker mal eben das zehnfache Mindest-Handelsvolumen wie der MT4.

Warum ich trotzdem weitermache

Gestern (oder war es vorgestern) lief ein Film über einen Mann, der versucht den Mord an seiner Familie aufzuklären und der ständig von Sinnestäuschungen geplagt wird. Ähnlich fühlt sich derzeit Traden an. Ich sage mir aber immer wieder, dass ich ein paar Dinge weiss:

  • Ich weiss, dass ich derzeit profitabel bin
  • Ich weiss, dass ich Realität und Demotrading emotional nicht vergleichen kann
  • Ich weiss, dass ich nur profitabel sein kann, wenn ich mein System aushalte
  • Ich weiss, dass keiner mir dabei helfen kann
  • Ich weiss, dass ich weitermachen will und nicht aufhören werde (wenn ich nicht muss)