Ist automatisches Trading vernünftig?

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Es gibt viele Möglichkeiten Geld zu verdienen! Automatisches Trading ist mit Sicherheit nicht die einfachste und auch nicht die am wenigsten riskanter Form.

Tatsächlich glaube ich, dass man als Trader eine gewisse Neigung dazu haben muss.

Ich selbst bin risiko-avers, das bedeutet: Ich mag es nicht , wenn meine Positionen so gross oder riskant sind , dass sie meiner monetäre Existenz gefährden können.

Aber ich mag die Vorstellung, ein automatisches Trading-System aufgrund grundlegender Berechnung des Risikos auf mathematischer Basis sogar mit Zufallseinstieg langfristig für mich profitabel automatisiert handeln zu lassen.

Im Klartext bedeutet das:Ich glaube an das Gesetz der großen Zahlen.

Wenn man sich vorstellt, dass es viele Menschen gibt die nach nur zehn oder zwölf Trades ein System als profitabel betrachten kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Für mich muss ein System mindestens drei Monate und über 1000 Trades profitabel sein , damit ich es als stabil und verlässlich überhaupt nur in Erwägung ziehen würde.

Meine Langzeittests für die Erstellung eines Systems für automatisches Trading liefen über 10 Jahre in 10 Währungspaaren. Über diesen Zeitraum musste ein signifikanter Profit erzielt werden.

In der Vergangenheit habe ich auch viele Systeme erstellt, die diesen Ansprüchen nicht gerecht werden.

Aber heute weiß ich, dass das nichts Schlechtes ist. Im Gegenteil, je öfter man ein System erstellt von dem man glaubt, dass es profitabel sein könnte desto öfter wird man eines Besseren belehrt.

Und jedes Mal, wenn man aus diesen Erkenntnissen etwas lernt ist man dem Ziel der langfristigen Profitabilität einen Schritt näher gekommen.

Ich kann nicht verstehen, warum man auf die Möglichkeit verzichten sollte sich langfristig von einem Computer bei einer Aufgabe helfen zu lassen, von der selbst eingefleischte diskretionäre Trader behaupten, dass man sich immer an den Trading-Plan halten sollte.

Was bedeutet das denn?

Doch nichts anderes, als immer konsequent den gleichen Regeln zu folgen !

Und genau darin liegt der Vorteil eines Computers! Er wird immer genau das tun, was man ihm sagt und er wird niemals aus emotionalen Gründen von seinen Trainingplan abweichen.

Meinem Computer ist es herzlich egal, ob es einen drei oder zweihundertsiebzehn Tage dauert bis ein Trade profitabel ist.

Er wird sich keine Sorgen machen, er wird keinerlei Probleme mit Übermüdung haben, er wird mit Sicherheit nicht davon überfordert werden wenn sich in mehreren Währungspaaren gleichzeitig ein Einstiegssignal zeigt und ich glaube auch nicht , dass er am Ende einen Teil des Profites abhaben möchte.

Mein Computer arbeitet für mich , ohne zu murren, immer verlässlich , Tag und Nacht.

Es interessiert ihn nicht, ob ich übermüdet bin , schlechte Laune habe , ob ich gerade vor dem Bildschirm sitze oder nicht.

Er tut das, was ich Ihnen beigebracht habe.

Wenn er einen Fehler macht, dann liegt das daran , dass ich den Fehler begangen habe ihn darauf nicht entsprechend vorzubereiten.

Wenn er profitabel handelt, dann ist er ein Werkzeug das meine eigenen Leistungen verstärkt.

Ich kann von meinem Computer nicht erwarten, dass er schlauer ist als ich.

Aber er ist konsequenter, hat mehr Durchhaltevermögen, handelt disziplinierter, kann Tag und Nacht aufmerksam die Märkte beobachten und fällt mir nicht aus emotionaler Schwächen in den Rücken indem er meinen Trainingsplan missachtet.

Es mag Gründe geben, warum man auf ein so mächtiges Hilfsmittel verzichtet.

Beispielsweise gibt es bestimmt viele Menschen, denen die Investitionen von Zeit, Mühe und Geld zu hoch ist um eine Programmiersprache für automatisches Trading zu lernen.

Mit Sicherheit gibt es auch viele Menschen, die nicht daran glauben, dass profitabler Handel überhaupt möglich ist.

Und der überwiegende Anteil aller potenziell profitfähigen Trader sucht nach kurzen und einfachen Abkürzungen und wird darum von Anbietern ausgenommen, die ein Wunder-Programm versprechen bei dem man sich keinerlei Mühe geben muss.

Für mich funktioniert der automatische Handel viel besser, als viele andere Dinge und ich habe in den letzten Monaten immer wieder echte Profite damit gemacht.

Der Forex-Markt ist laut Wikipedia mit einem Handelsvolumen von über 5 Billionen Dollar am Tag eine nahezu unendlich große Quelle für profitable Positionen in unterschiedlichen Währungspaaren.

Wer sich fragt, ob automatisches Trading etwas für ihn ist, dem würde ich raten sich ein paar Fragen zu stellen

  • Was würde passieren, wenn das tatsächlich gut funktioniert?
    Was würden Sie tun, wenn Sie wüssten, dass Sie bei diesem Thema nicht scheitern könnten?
    Wann wäre dann der richtige Zeitpunkt, damit anzufangen?