Eindimensionale und multidimensionale Arrays

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

Oft haben wir es mit einer grösseren Anzahl von gleichartigen Variableninhalten zu tun und immer wenn wir sowas haben, dann macht es Sinn über ein Array nachzudenken. Man erkennt ein Array daran dass neben der Bestimmung des Variablentyps und hinter dem Namen solche eckigen Klammern auftauchen. Man kann da nicht nur einen, sondern direkt mehrere Werte zuweisen, wie hier in diesem Fall mit unseren Obstsorten. Es lassen sich auch Arrays erstellen in denen mehrere Felder vorkommen. In diesem Fall haben wir zwei Felder mit jeweils drei Werten. Im ersten Feld stehen die Wetterzustände und im zweiten Feld haben wir Temperaturzustände. Auf den Inhalt von unserem Array greifen wir hier in den eckigen Klammern über den so genannten Index zu. In diesem Fall steht hier eine 0. MQL4 fängt auch bei 0 an zu zählen. Das bedeutet, der erste Wert hier, die Apfelsine entspricht der 0 in unserem Index. Die Banane wäre hier unten eine 1. Kompilieren wir das Ganze doch und schauen uns das Ergebnis an. Heute essen wir eine Apfelsine denn es ist stürmisch! Die Apfelsine steht hier im Index 0 von unserem Obstsorten-Array und stürmisch steht im Feld 1 (mit dem Index 0) an dritter Stelle (also muss hier eine 2 hin). Anfangs ist es oft schwierig sich an diese 0-basierte Zählungsweise zu gewöhnen die bei Arrays verwendet wird. Mit so einem kleinen Testprogramm hier kann man sich die Inhalte aber in relativ kurzer Zeit aneignen!