Neue MQL4 Trading Workshops für das zweite Quartal

SIND  SIE IMMER NOCH BROKER-FUTTER?
EINFACH AUTOMATISCH TRADEN! 
VORPROGRAMMIERTE MODULE & STRATEGIEN!
MESSBAR NACHVOLLZIEHBAR BESSERE ERGEBNISSE
HIER KLICKEN UND   MITMACHEN!

MQL4 Trading Workshops 2016!

Jetzt ist es soweit, das Frühjahr ist da und wir werden auch im Jahr 2016 viele neue Dinge im Zusammenhang mit MQL4 und dem automatischen Handel angehen.

Zunächst einmal gibt es gute Neuigkeiten: Auch mein derzeitiges System welches auf dem im Herbst 2015 vorgestellten Halloween System beruht macht sich ganz gut .

Dieses neue System trägt den Namen OverDrive und soll nach Abschluss der Testphase von drei Monaten als Grundlage für unseren Workshop mit dem Titel profitabler Handel im operativen Betrieb dienen .

In diesem Zusammenhang ist auch wieder einmal die Frage nach dem idealen Broker aufgekommen und ich habe festgestellt, dass es auch da immer wieder neue Gesichtspunkte und auch unbekannte Fußangeln gibt.

Beispielsweise war ich daran interessiert für meine Echtgeldkonten einen BaFin regulierten, deutschen Broker zu nutzen und habe bei den Recherchen herausgefunden, dass ein Großteil der Broker damit wirbt, dass Sie bei der BaFin registriert sind .

Im Klartext bedeutet das, die BaFin hat Kenntnis von der Existenz einer Zweigstelle dieses Brokers . Das bedeutet aber nicht, dass die BaFin auch für die Regulierung dieser Zweigstelle zuständig ist!

Solche Kleinigkeiten im Kleingedruckten können die Entscheidung für oder gegen einen Broker maßgeblich beeinflussen und bei mir hat das dazu geführt , dass aus meiner ursprünglichen Auswahl ein Großteil der möglichen Broker herausgefallen sind.

Ein weiterer Aspekt , der mir gänzlich unbekannt war, ist die Tatsache dass bei einigen dieser Broker nur einen Bruchteil des einbezahlten Handelskapitals auch tatsächlich für das aktive Trading verwendet werden darf .

Das bedeutet im Klartext, dass bei einer Einzahlung von 20.000 € nur einen Bruchteil in offenen Positionen angelegt werden darf"

Außerdem ist der Hebel bei den BaFin regulierten Brokern denkbar schlecht: maximal 1 zu 200 während ich derzeit bei meinem Broker einen Hebel von bis zu 1 zu 1000 nutze .

Ein weiteres Entscheidungskriterium für mich war, dass meiner Meinung nach die Qualität eines guten Broker als maßgeblich davon abhängt, wie er sich im operativen Echtgeld-Betrieb benimmt.

Und darum fiel meine Entscheidung letztendlich ganz anders aus , nämlich für einen FCA regulierten Brokern mit dem ich bereits in der Vergangenheit selbst gute Erfahrungen gemacht habe: Admiral Markets !

Wie bei allen anderen Entscheidungen auch , kann man sich niemals ganz sicher sein ob man die bestmögliche Wahl getroffen hat .

Wenn das Konto erst einmal für zehn Jahre produktiv und profitabel läuft, dann kann man vermutlich sich selbst auf die Schulter klopfen und sich für die Entscheidung zu diesem Broker gratulieren .

Aber wenn man nach einem oder zwei Jahren feststellt, dass man bei der Auswahl wichtige Kriterien nicht berücksichtigt hat, dann wird man sich Vorwürfe machen und sich fragen warum man bei der Recherche nicht gründlicher war.

So oder so, mein Entschluss steht fest und ich habe bereits die Formalitäten in die Wege geleitet . In circa eineinhalb Wochen werde ich eine neue Zweigstelle in Rheinbach eröffnen und ich denke dass wir nach Ostern bereits mit den Vorbereitungen für den Workshop beginnen können .

In diesem Zuge möchte ich alle Teilnehmer darum bitten, ihre eigenen Vorstellungen für den Inhalt des Workshops zum profitablen, operativen Betrieb kurz per E-Mail einzureichen.

Was also ist Ihnen wichtig? Unter welchen Gesichtspunkten würden Sie einen solchen Workshop als nützlich erachten? Welche Dinge fallen Ihnen ein, die in so einem Workshop auf keinen Fall fehlen sollten?

Ich bedanke mich im Voraus für die rege Teilnahme und freue mich auf die Antworten!